Montag, 30. November 2015

Goldener Herbst im Rhododendronpark oder FRIEDEN IST DER WEG



Die Jahreszeit, in der die Rhododendren ausgeblüht haben, finde ich sehr spannend. 
Das Augenmerk wird auf Anderes gelenkt.

Blätter sind nass vom Regen in der Nacht vorher.
Chinesischer Blumen-Hartriegel
Cornus cousa var. China Girl
Ich gehe durch den hinteren Teil des Parks, dort beherrschen alte Buchen und Eichen das Bild. Doch es gibt auch neuere Pflanzungen, zum Teil sind diese gespendet, und der Name der Spender und der Pflanze lese ich auf einer Tafel.
 Scharlach-Eiche
Quercus coccinea 'Splendens'
 Sumpf-Eiche
Quercus palustris
 Zerr-Eiche
Quercus cerris
Acer grosseri
Dieser Ahorn besticht mich durch eine wundervolle Rindenstruktur 
und eine reduzierte Blattzähnung
 Auch der 
Trompetenbaum oder Bohnenbaum, Catalpa,
mit seinen großen Blättern zeigt seine Rinde bereitwillig. Und ist bewachsen von Moosen und Flechten.
Einfach mal abhängen ...

 PILZE
Ein Stamm einer toten Eiche steht einzeln. Zu sehen ist das bräunliche Mycel (Rhizoiden) eines Hallimasch, das unter der Rinde eines Baumes entlangkriecht und einen Baum in wenigen Jahren zerstören kann.
Es gibt mehrere Bestände des
 Halskrausenerdsterns
der sonst eher selten ist. Beim Drauftippen entweicht - phfuh! - eine Wolke von Sporen, wie ich es auch von Bovisten kenne.

Eine Brücke
Gut gesichert

Ich bleibe neugierig

Kommentare:

  1. schöne Bilder,mir gefallen die kleinen zarten Pilze besonders-
    LG susa

    AntwortenLöschen
  2. Guck mal, wenn Du willst. Das heutige Thema bei Friends meet friends, da kannst Du gerne mitmachen!
    Ich würde mich freuen! P.

    AntwortenLöschen