Freitag, 12. Juni 2015

Sonnenaufgang am Weserwehr 12.6.2015

Es ist schon vier Uhr und ich stöbere immer noch in Googleplus. Es wird hell, wahrscheinlich war es gar nicht richtig dunkel so mitten im Sommer. 
Und noch wach!
Na dann kann ich auch einen Spaziergang machen. 

Es ist nachtkühl. 
Die Vögel begrüßen den Tag. 
Ich auch.


Die Stadt schläft. Einige wenige sind unterwegs: Die einen mit dem Rad über das Wehr, in Eile. Andere schlendern, gesprächig, von der nächtlichen Sause im Magazinkeller, das letzte Bex "to go" in der Hand. Ich spüre eine angenehme Morgenstimmung, eine große Ruhe, nur das Wasser rauscht heute besonders laut.





Und dann geht sie auf!










Die rote Morgensonne wirft ihr Licht auf die Welt.





Zwischen den Steinen lugen Pflanzen hervor. Die wollen vor die Linse.

Eine vorwitzige Gänsedistel in den Stufen

Ich kann ja nicht alles kennen ...

Eine wunderschöne Distel, die bald blau blüht

Blühendes Gras hinter einem Zaun

Schmalblättriges Weidenröschen

Franzosenkraut

Schmalblättriges Greiskraut

Habichtskraut

...

Ein kleines Geheimnis...

...

Schafgarbe

Kleine Ahörnchen

...

Vogelknöterich

Es ist immer wieder spannend, was sich alles durch Ritzen und den Mörtel Bahn bricht. 

ICH BLEIBE NEUGIERIG !

Donnerstag, 4. Juni 2015

Blaue Stunde

Zur blauen Stunde stehe ich auch gern auf dem Balkon. 
Die Farben verschwinden langsam in der Dämmerung
und das Blau des Himmels nimmt einen unnachahmlichen Verlauf zum Schwarz. 

Die ersten Sterne erscheinen
und Planeten und der Mond leuchten doppelt vor dem dunklen Hintergrund.
 


Der Nachthimmel über Bremen
im Mai

Mittwoch, 3. Juni 2015

Bald


Bin grad noch frische Luft schnappen. 
Wenn ich zurückkomme, geht's los!

Ostsee